Ihr Immobilienmakler aus Andechs

Aktuelle Entwicklungen am Immobilienmarkt

Im April dieses Jahres zeigte der Immobilienmarkt eine deutliche Aufwärtstendenz. Die Preise für Wohnimmobilien, insbesondere Eigentumswohnungen, verzeichneten einen Anstieg. Dies spiegelt sich im Europace Hauspreisindex (EPX), der auf Finanzierungsdaten basiert, wider. Trotz eines immer noch unter dem Vorjahresniveau liegenden Gesamtwerts, bestätigt der Index für den vierten Monat in Folge ein moderates Wachstum.

Preistrends differenziert betrachtet

  • Eigentumswohnungen: Der stärkste Preisanstieg wurde bei Eigentumswohnungen registriert, wo die Preise um 1,25 Prozent stiegen.
  • Ein- und Zweifamilienhäuser: Auch bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser verzeichneten einen leichten Preisanstieg von 0,27 Prozent.
  • Neubauten: Bei Neubauten war ein leichter Preisrückgang von 0,38 Prozent zu beobachten, was auf eine Reaktion auf die vorherige Inflationsperiode hindeuten könnte.

Einfluss steigender Mieten auf den Kaufmarkt

Die Mieten zeigten ebenfalls eine Aufwärtstendenz. Im April stiegen die Durchschnittsmieten im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent und lagen um 5,5 Prozent höher als im Vorjahr. Dieser Anstieg der Mieten trägt dazu bei, die höheren Kosten für Wohneigentum auszugleichen und könnte den Kauf von Eigentum trotz höherer Preise weiterhin attraktiv machen.

Langfristige Aussichten

  • Eigentumswohnungen: Für Eigentumswohnungen wird auch in Zukunft mit weiter steigenden Preisen gerechnet. Allein im April 2024 lagen die initialen Angebotspreise um 2,3 Prozent höher als im Vormonat.
  • Ein- und Zweifamilienhäuser: Der Markt für Ein- und Zweifamilienhäuser zeigt eine langsamere Bodenbildung, wobei die Qualität der Objekte die Preise beeinflusst.

Marktbeobachtungen

Trotz gegensätzlicher Bewegungen in den Teilsegmenten des Marktes reflektiert die allgemeine Entwicklung eine dynamische und von vielen Faktoren beeinflusste Immobilienlandschaft. Die Annäherung von Angebots- und Transaktionspreisen seit Januar dieses Jahres um einen Prozentpunkt von 4,3 Prozent auf 3,2 Prozent ist ein weiteres Indiz für das erwartete Anziehen des Marktes.

Fazit

Die Entwicklungen im Immobilienmarkt zeigen ein vielschichtiges Bild, das von einer Kombination aus moderatem Wachstum bei Eigentumswohnungen und leichten Schwankungen bei Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Neubauten geprägt ist. Für Immobilieneigentümer und Kaufinteressenten bieten sich weiterhin Chancen, von den aktuellen Markttrends zu profitieren.

Sprechen Sie uns an
Herzlichst Sebastian Sedlmayr

Ihr Immobilienmakler aus Andechs und der Starnberg Ammersee Region

Kontakt

Vereinbaren Sie jetzt unverbindlich einen Termin für ein Gespräch mit einem unserer Mitarbeiter.

Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!